Neue Beiträge

  • Das perfekte Material für dein Bullet Journal

      Was brauche ich für Materialien, um ein Bullet Journal zu starten? Meine spontane Seite würde hier sagen: „Schnapp dir einfach ein Notizbuch und einen Stift deiner Wahl und schreibe / male drauf los! Es geht mehr um das tun, anstatt um das Aussehen!“ Doch ich kenne die Perfektionisten unter uns, die jetzt langsam anfangen ungeduldig zu werden. Gute Stifte, Marker und ein passendes Notizbuch machen das ganze Bullet Journaling…

  • So überleben deine Zimmerpflanzen garantiert + meine Lieblingstipps

    Ich liebe Pflanzen! Eine Wohnung bekommt für mich erst einen gemütlichen Touch und eine gewisse Lebendigkeit, wenn man sich etwas Natur hinein holt. Doch immer wenn ich mir eine Zimmerpflanze angeschafft habe, musste diese leider schnell daran glauben, auch wenn ich sie (wie ich dachte) gut gepflegt habe. Das war tatsächlich immer deprimierend und einfach nur Geld aus dem Fenster werfen. Schluss damit! Also habe ich mir auf Empfehlung von…

  • ACHTUNG Suchtgefahr! Der Insasse, von Sebastian Fitzek

    Endlich ein neues Buch von Sebastian Fitzek! Kaum war Der Insasse draußen, hatte ich es schon in meinen Händen. Diesmal beginnt diese Rezension weder mit einem Zitat oder Ausschnitt aus dem Buch, denn selbst das würde schon zu viel verraten. Für meinen Teil kann ich nur sagen, es war das krankeste, gruseligste und erschreckendste Buch was ich je gelesen habe. Was anderes habe ich auch ehrlich gesagt nicht von Sebastian Fitzek…

  • Der Fledermausmann (Teil 1), von Jo Nesbo

        „Die Menschen haben Angst vor allem, was sie nicht verstehen. Und sie hassen das, wovor sie Angst haben.“ (S.149)   „Der Fledermausmann“ von Jo Nesbo ist ein Kriminalroman und der erste Teil einer Buchreihe, in der es um den Polizisten Harry Hole geht. Es ist mein erster richtiger Krimi, den ich gelesen habe und ich war zuerst unschlüssig, ob das überhaupt etwas für mich ist. Ich dachte mir…

  • Trotzdem JA zum Leben sagen, ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager – Viktor E. Frankl

      „Denn in diesem Augenblick war mir so ganz intensiv zu Bewusstsein gekommen, dass kein Traum, auch nicht der schrecklichste, so arg sein kann wie die Realität, die uns dort im Lager umgab und zu deren wach-bewusstem Erleben jemanden zu erwecken ich im Begriffe war…“ (S. 52, Die Träume der Häftlinge)   Mit seinem Buch „Trotzdem Ja zum Leben sagen – Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager“, verfasste Viktor Emil Frankl…