Neue Beiträge

  • Meeresrauschen

      Immer wenn ich sie hinaus nehme, ans Ohr halte, kann ich hören wie sie mir etwas zuflüstern. Meeresrauschen. Wind. Ein Lachen. Ein Denkarium voller Leben. Tausend Jahre. Ich lege Muscheln in mein Marmeladenglas.   Der Sand und das Strandgut unter meinen Schuhen knirscht. Ich sinke etwas ein und bleibe stehen. Schließe die Augen. Der kalte Wind streift an meinem Gesicht vorbei und ich spüre die Kälte unter meiner Haut,…

  • Letzter Akt – Maskenball

      Ich habe mir dieses Jahr viele Masken aufgesetzt: goldene, pinke, gestreifte, glitzernde. Und dann waren da aber auch graue, schwarz-weiß und durchsichtige. Ich habe mit diesen Masken 2018 in vielen verschiedenen Stücken mitgespielt. Mal als Haupt- und manchmal als Nebenrolle. Und manchmal nur als Bühnenbild. Viele Castings. Viele Zusagen. Viele Absagen. Doch das war gut so. 2018 gab es so viele Stücke zu spielen, wie noch nie in meinem…

  • Die Nacht vor Heiligabend

      23.12.2018 und drei Gläser Weißwein später.. Ich sitze auf meinem kleinen grauen Teppich, in meiner 31qm großen Einzimmerwohnung, vor meinem Fake-Kaminfeuer das auf dem Fernseher fröhlich vor sich hin flimmert. Und plötzlich überkam es mich, mein Konzept zu ändern. Ich habe angefangen zu bloggen, voller Motivation und Ideen. Habe mich ausprobiert (wenn man das nach 5 Monaten sagen kann) sowohl in den Texten, im Stil, in den Beiträgen, als…

  • Lachend, der untergehenden Sonne entgegen – Amerika 2018

      Welcome to the United States of America Hey Amerika, da sind wir nun endlich. Du standest schon seit Ewigkeiten auf meiner Reiseliste. Schließlich hatte ich die Chance einen Teil von Dir kennenzulernen. Was soll ich sagen? Jetzt möchte ich Dich erst richtig erleben und in Dir eintauchen. Ich habe Dir ein paar Briefe dagelassen, um zu sagen, wie unglaublich es war.   Ankommen – Washington Hey Washington, Du warst…

  • Willkommen auf EpilogueWoman!

    Jetzt wird’s ernst! Schon lange habe ich diese eine Idee im Kopf. Habe darüber gegrübelt und Motivation geschöpft, um diese dann doch nur wieder fallen zu lassen. Andere sind ja besser als ich. Schöner, schlichter, besser. Egal ob die Blogs oder die Menschen. Ob ich da mithalten kann? Zweifel hin oder her, ich möchte etwas Eigenes aufbauen. Zu ehrgeizig hat sich diese Idee, dieser kleine Traum in meinen Kopf eingenistet…