die nacht vor heiligabend

 

23.12.2018 und drei Gläser Weißwein später..

Ich sitze auf meinem kleinen grauen Teppich, in meiner 31qm großen Einzimmerwohnung, vor meinem Fake-Kaminfeuer das auf dem Fernseher fröhlich vor sich hin flimmert. Und plötzlich überkam es mich, mein Konzept zu ändern. Ich habe angefangen zu bloggen, voller Motivation und Ideen. Habe mich ausprobiert (wenn man das nach 5 Monaten sagen kann) sowohl in den Texten, im Stil, in den Beiträgen, als auch im Design. Wollte immer wieder etwas Neues kreieren , war nie zufrieden. Dachte dann, ich habe das Richtige gefunden nur um es dann noch wieder komplett neu umzukrempeln. Ich liebe Bücher. An diesem Statement gibt es nichts auszusetzen. Doch das schreiben über Bücher hat mich ehrlich gesagt nicht so erfüllt wie ich dachte. Ich dachte wenn ich meine Liebe zu bestimmten Büchern mit der ganzen Welt teilen kann, dann fühlen sich andere inspiriert und motiviert diese Bücher auch zu lesen und das gleiche Gefühl dabei zu entwickeln. Ich wollte weder Geld verdienen damit, noch groß bekannt werden. Mein Ziel war es, einen Menschen mit meinen Texten zu inspirieren. Aber die Texte zu den Büchern sind mir oft schwergefallen. Ich habe mich immer wiederholt, nur um dann festzustellen, dass man die Bücher selber lesen und erleben muss. Es handelt sich halt dabei um ganz persönliche Kritik. Ich bin kein krasser Buchblogger der es schafft 5 Bücher in einer Woche zu lesen. Ich studiere, arbeite, führe eine Fernbeziehung und brauche im Alltag auch Ruhe. Kurz gesagt: ich habe mir das mit dem bloggen über Bücher doch etwas anders vorgestellt. Das klingt jetzt wahrscheinlich wie als wäre mein nächster Satz „Und somit beende ich die Bloggerkarriere, ….“, doch nein, ganz bestimmt nicht.
Ich möchte einfach etwas neues auf diesem Blog ausprobieren, was ich schon teilweise getan habe. Worin ich aufgehe. Im schreiben. Meine Monatsrückblicke waren bisher meine schönsten Texte. Ohne Witz. Ich liebe sie. Ich könnte mir meine eigenen Texte immer und immer wieder durchlesen und mir würde nicht langweilig werden. Das klingt vielleicht etwas abgehoben, aber es ist die Wahrheit. Das Schreiben hat einen Platz in meinem Leben eingenommen, was mir die Freiheit gibt mich auszutoben und auszudrücken. Meine Gefühlen, Gedanken und Erinnerungen Platz zu lassen. Ich habe mir schon immer erträumt Artikel für ein Magazin zu schreiben oder Autorin zu sein wie Carry Bradshaw. Abends dazusitzen, mit einem Glas Wein vor dem Laptop und Texte über seine Erfahrungen zu schreiben. Und was könnte bitte wertvoller für einen selbst und andere sein als das?! Wir sollen uns Idole und Vorbilder setzen, Menschen die Erfahrungen gemacht haben. Und genau das kann ich damit erreichen, wenn ich meiner Leidenschaft nachgehe, dem Schreiben. Ich rede nicht von Romanen. Oder vielleicht doch. Aber nur manchmal. Eher kleine Texte. Ausschnitte aus meinem Leben. Als hätte jemand in diesem Moment die Welt angehalten und die Situation beschrieben. Und Gefühle. Genau das möchte ich machen. Ich bin gespannt auf 2019. Darauf Neues zu erleben, offen und neugierig zu sein. Dies in Texte zu gießen. Ich bin wirklich gespannt und diese Gedanken erfüllen mich mit richtiger Vorfreude. Puhh, okay das war doch jetzt mal ein Statement. Ich habe keine Ahnung ob diese Texte überhaupt jemand lesen wird. Ob es Leute da draußen gibt, die das interessiert. Egal. Dieser Blog soll mein Denkarium werden.

Denkarium: Ein Denkarium (im Original: Pensieve) ist eine große flache Steinschale, in der frühere Erlebnisse und Erinnerungen abgespeichert und später wieder angesehen werden können.

2 Comments

  • Gisela

    Dein Artikel ist sehr interessant und schön geschrieben. Du solltest deiner Begabung wirklich Raum geben und mit dem Schreiben weitermachen. Ich hoffe auf noch viele schöne Artikel von dir und vielleicht später auf noch mehr. Du hast viel Talent.

  • Dietrich

    Ja, ich sage mal ganz kurz Hallo.
    Du schreibst einfach Wunderbar. So eine Leichtigkeit in deinen berichten.
    Der artikel hat mich sehr beruert,Und es ist eine freude deine Artikel zu lesen.
    MACH WEITER SO DU HAST EIN GROSSES TALENT ZUM SCHREIBEN
    Ich freue mich schon auf den Naechsten artikel.
    LG Dietrich

Schreibe einen Kommentar zu Dietrich Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.