• Tagebuch

    Regenbogensplitter

      „Als sie einander acht Jahre kannten (und man kann sagen: sie kannten sich gut) kam ihre Liebe plötzlich abhanden. Wie andern Leuten ein Stock oder Hut. Sie waren traurig, betrugen sich heiter, versuchten Küsse, als ob nichts sei, und sahen sich an und wussten nicht weiter. Da weinte sie schließlich. Und er stand dabei. Vom Fenster aus konnte man Schiffen winken. Er sagte, es wäre schon Viertel nach vier…

  • Tagebuch

    Realitätsflucht oder Momentefänger? – November 2018

    November. Der Monat fühlte sich lang an. Fühlte sich an als würde sich etwas verändern. Als würde ich mich verändern? Zwischen Berlin und Dublin, zwischen Sonnenstrahlen und Dunkelheit, zwischen Inspirationen und Träumen, zwischen Manuskripten und ToDo-Listen.   Buntes Herbstlaub. Letzte kraftvolle Sonnenstrahlen. Zusammen Kraft tanken in Berlin, bevor du wieder gehst. Habe mir gesagt, ich lebe nicht mehr nur für das nächste Wiedersehen. Ich lebe in der Zeit und noch…